Mittwoch, 22. Juni 2011

Die Zukunft der Gewässerunterhaltung

Ist eine ökologische Verbesserung intensiv genutzer Gewässer möglich?

Samstag, 28. Mai 2011, 10.00 bis 17.00 Uhr - Biologische Station Zwillbrock
Im Rahmen der Wasseraktionswoche in den Kreisen Coesfeld und Borken widmet sich dieses Wassernetz-Seminar der Gewässerunterhaltung im ländlichen Raum. Viele Gewässer sind hier als erheblich verändert eingestuft. Um ihre Funktionen für die Entwässerung zu garantieren und Schäden an den Ufern zu vermeiden findet vielerorts noch eine intensive Pflege der Bäche und Flüsse statt. Wir gehen der Frage nach, ob diese "Unterhaltung" heute noch zeitgemäß ist und welche Alternativen denkbar erscheinen.
Das Seminar findet in Zusammenarbeit zwischen dem Wassernetz und Arbeitsgemeinschaft der Wasser- und Bodenverbände NRW statt, so dass ein unmittelbarer Dialog zwischen den Beteiligten möglich wird.
Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) durchgeführt.

Das Programm

  • HY_OW_U12 (Anpassung/Optimierung der Gewässerunterhaltung)
    Was verbirgt sich dahinter?
    Martin Nußbaum,Bezirksregierung Köln
  • Neue Wege der Gewässerunterhaltung - Empfehlungen der DWA
    Uwe Koenzen - Planungsbüro Koenzen
  • Ökologische Gewässerunterhaltung - Was braucht die Praxis?
    Carsten Bohn - AG Wasser- und Bodenverbände NRW
  • Diskussion: Schöne Vorschläge - Aber was sagt die Praxis?
  • Gewässerunterhaltung und Fließgewässerorganismen
    Dr. Christoph Aschemeier - Wassernetz NRW
  • Bus-Exkursion
    Rückfahrt zum Bahnhof und zum Veranstaltungsort
    Bitte denken Sie an wetterfeste Kleidung und Stiefel!
Anmeldung unter 0211/302005-0 ode per Mail

Keine Kommentare:

Kommentar posten